Ein Biwak über dem Vorarlberger Rheintal

Von Martin Stiegler

Rheintal bei Nacht.
Wahnsinnsausblick auf das Rheintal bei Nacht.

Du hast das Gefühl die Tage und Wochen rennen nur so dahin? Neben Arbeiten, Fernsehen und Schlafen gibt es nicht viel Zeit für Abenteuer in deinem Leben? Dann ist es Zeit für ein Microadventure! Hier ein Vorschlag wie so ein Alltagsabenteuer ablaufen kann.

Es ist Wochentags, 15 Uhr. Ich sitze vor meinem Rechner und frage mich, wann ich endlich mal wieder raus in die Natur komme. Kennst du das? Den Feierabend verbringst du vor dem Fernseher oder mit ziellosem Internetsurfen. Spät in der Nacht fällst du todmüde ins Bett und fragst dich was du den ganzen Abend gemacht hast.

It’s Microadventure-Time!

Aber heute ist es anders. Ich schreibe Patrick eine SMS: „Lust auf ein Feierabendbier unter freiem Himmel?“. Umgehend kommt die Antwort: „Wann soll’s losgehen? Es ist Zeit für ein Microadventure!“.

Pünktlich um 18 Uhr düse ich aus dem Büro, fahre noch kurz heim und hole alles was ich für eine Übernachtung im Freien brauche. Als ich mit dem Auto bei Patrick vorfahre steht er schon voller Vorfreude in der Einfahrt, bereit loszulegen.

Sonnenuntergang über dem Bodensee

Unser Plan: Übernachten unter freiem Himmel

Was gibt es schöneres als unter freiem Sternenhimmel zu schlafen? Am besten mit Aussicht um den Blick bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang in die Ferne schweifen zu lassen.

Unser heutiger Plan ist von Hohenems nach Schuttannen (1136 m) zu fahren und von dort auf den Staufen (1456 m) zu laufen. Vom Staufen-Gipfel aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Rheintal, den Bodensee und den Bregenzer Wald.

Sonnenuntergang über dem Bodensee

Wir parken direkt bei den Skiliften Schuttannen. Hier lassen wir das Auto und den Parkplatz hinter uns und machen uns auf den Weg Richtung Gipfel. Wir haben uns ein leicht und schnell erreichbares Ziel ausgesucht: der Staufen ist von Schuttannen aus in ungefähr 45-60 Minuten erreichbar. Ein Katzensprung also.

Das Wetter ist perfekt an diesem Abend, keine Wolke trübt den klaren Himmel. Während des Aufstiegs sinkt die Sonne langsam zwischen Bodensee und Schweizer Bergen dem Horizont entgegen. In den Straßen und Wohnungen unten im Tal gehen nach und nach die Lichter an.

Sonnenuntergang über dem Bodensee
Sonnenuntergang über dem Bodensee

Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichen wir den Gipfel. Das Panorama ist atemberaubend, die Fernsicht heute Abend perfekt. Wenn die Menschen im Tal wüssten was ihnen entgeht!

Sonnenuntergang Bodensee auf dem Staufen
Gerade als die Sonne hinter dem Horizont verschwindet erreichen wir den Gipfel

Anstoßen auf ein atemberaubendes Panorama

Fast hätten wir es vergessen, aber wir haben ja noch etwas zu trinken dabei. Auf diese Aussicht muss angestossen werden! Mit einem kühlen Bier zelebrieren wir unsere gelungene Bergwanderung.

Anstossen beim Feierabendbier auf dem Staufen
Gifpel erreicht, das muss natürlich direkt gefeiert werden
Bier als Belohnung für ein gelunges Microadventure
Dieses Feierabendbier haben wir uns verdient

Langsam senkt sich der Vorhang der Nacht über das Vorarlberger Rheintal und unter uns bildet sich ein Meer aus Lichtern. Wir fühlen uns wie zwei Astronauten die aus dem Weltall auf die Erde blicken, der Anblick macht uns sprachlos.

Atemberaubende Aussicht vom Staufen aus über das Rheintal bei Nacht.
Atemberaubende Aussicht über das Rheintal bei Nacht
Bodensee und Rheintal bei Nacht von oben gesehen.
Bodensee und Rheintal von oben

Wir machen noch ein kleines Lagerfeuer, grillen uns ein paar Bratwürste und bereiten etwas unterhalb des Gipfels unser Biwak vor. Zufrieden schlafen wir unter dem Sternenhimmel ein.

Aufwachen mit dem Sonnenaufgang

Früh morgens wecken mich die ersten Strahlen der Sonne. Während Patrick noch friedlich in seinem Schlafsack schlummert, gehe ich schlaftrunken die wenigen Meter zum Gipfel um mir den Sonnenaufgang anzusehen. Die Morgensonne lässt die Wolken über Vorarlberg lila strahlen und taucht die Berge in leuchtendes Orange. So schön kann aufstehen sein, wenn man sich nicht zuhause aus dem Bett quälen muss.

Sonnenaufgang beim Biwak auf dem Staufen
Patrick schläft noch tief und fest
Lila Wolken über Schuttannen
Lila Wolken und etwas Alpenglühen
Sonnenaufgang über dem Bodensee vom Staufen mit lila Wolken
Langsam wird es Tag über Vorarlberg

Aber so gut es auch aussieht, ich brauche einen Kaffee um in die Gänge zu kommen. Schließlich findet unser Microadventure an einem Wochentag statt und wir müssen später wieder zur Arbeit. Ich setze also erstmal die Espressokanne auf den Gaskocher und genieße den Ausblick, denn es ist noch früh und wir haben keine Eile.

Kaffee gehört zu einem guten Start in den Tag einfach dazu
Kaffee gehört zu einem guten Start in den Tag einfach dazu
Kaffeekochen outdoor im Biwak
Frisch duftender Kaffee macht müde Geister munter

Der Duft von frischem Kaffee treibt auch Patrick aus seinem Schlafsack und er beschließt ein schnelles Frühstück für uns zuzubereiten.

chimpanzee quickmix biwak frühstück

Outdoor-Frühstück
Patty der Meisterkoch bereitet ein feines Outdoor-Frühstück zu

Langsam aber sicher setzt sich die Sonne durch und es wird wieder Tag. Wir trinken unseren Kaffee, essen das Frühstück und machen uns wieder an den Abstieg. Schließlich müssen wir beide heute wieder ins Büro.

Aussicht Biwakplatz Staufen
Noch kurz die Aussicht genießen, dann geht es zurück zur Arbeit

Pünktlich um 8.30 sitze ich wieder am Schreibtisch. Etwas Müde, natürlich. Aber dafür mit einem dicken Grinser im Gesicht und dem Wissen dass es bald wieder heißt: Es ist Zeit für ein Microadventure!

Wie du siehst ist die Formel zum Nachmachen recht einfach: pack deine Sachen und übernachte auf einem Hügel mit Aussicht.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, dann schnapp dir einen guten Freund und zieh los. Am besten noch heute Abend – es lohnt sich!


Hat dir der Artikel gefallen? Ich freu mich sehr über Likes und Kommentare.

Bleib auf dem Laufenden und verpasse keinen Artikel: folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram!

8 Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: